Gameslove
  Das Tomb Raider Tagebuch: Tomb Raider 1
 
Tomb Raider 1

Prolog:

Das Spiel fängt sofort hart an: DOS BOX!!!! Ich meine, wie alt ist das Spiel???
Ich habe mich somit schlau gemacht (wikipedia) und herausgefunden, dass dies eines der ersten Spiele in der 3. Dimension war. Winter 1996 :-o

Ok, dann aber diese beschissene Video Qualität für das Intro??? Ich meine die INGAME Grafik ist besser! Egal, man hat eine Explusion gesehen in New Mexico, bei der irgendetwas Eingefrorenes an die Oberfläche gebracht wurde. Egal, dann sehen wir Lara. Sie nimmt einen Job von eine blonden Frau an - Jaqueline Natla - und wir sollen ein Artefakt holen, dessen Wirkung unbekannt ist. Aber bevor wir das Spiel starten : LARAS HAUS!!!!

Tutorial: Croft Manor:
Hier lernen wir die Steuerung. Wir gehen aus dem Schlafzimmer in das Musikzimmer. Dort liegt eine riesige Sportmatte. Hat man ja auch normal so im Musikzimmer. Vor allem da in der Ecke ein Flügel und eine Harfe steht und der Rest des riesigen Raumes von des Matte bedeckt ist - aber wie gesagt, normal. Nach ein bisschen Springen gehen wir in den Eingangsbereich. Jap, das Croft Manor ist eine Villa. Lara ist erst seit kurzen dort eingezogen, es ist von ihrem Vater. Ausgepackt hat die natürlich noch nicht, und somit müssen wir Kisten stehen sehen und über diese mit der AKTIONSTASTE (mein neues Lieblingswort) über diese steigen. Danach gehts in den Sportraum, wo ein kleiner Parkour aufgebaut ist (sie hat noch nicht mal ausgepackt....). Danach gehts schwimmen, und das Haus ist geschafft!!! Nun gehts aber mal weiter zum eigentlichen Spiel.

Level 1:
Lara ist also auf der Suche nach diesem Artefakt. Also schnappt sie sich nen Fremdenführer und macht sich auf den Weg zu einem Tempel in den Schneebergen. Während Lara jedoch das Tor öffnet, kommen Wölfe und greifen unseren Führer an. Lara jedoch kommt ganz cool und tötet alle Wölfe. Jedoch ist unser Kumpel tot, scheiß drauf, Lara geht in den Tempel, das Tor schließt sich und sie setzt ihre Brille ab.Nach ein bisschen Springen, Schießen und Springen kommen wir in einen Raum mit Hängebrücken. Unten sind Wölfe. Die Brücken machen kein Problem, jedoch ist dieses Spiel so alt, dass die Grafik einen täuscht und ich kurz vorm Ende runterfalle. Kein Problem, wozu gibt es Waffen? Also in den nächsten Raum, wo ich vom einen zum anderen Ende springen soll. Mit einer STEUERUNG, DIE EINEN WAHNSINNIG MACHT!!! Also mal dezent runtergefallen und vom Bär getötet. Checkpoint bitte. Checkpoint? AHAHAHAHA, nein. Sowas gibt es hier nicht. Man muss immer MANUELL speichern. Also nochmal alles von vorne. Doch diesmal geht alles in einem Ruck und das Level ist geschafft. Ich melde mich wenn es wieder neues gibt



 
  Heute waren schon 1 Besucher (14 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=